Iyengar-Yoga

Who is Gita Iyengar

Gita S. Iyengar (*1944, Pune/Indien) begann im Alter von 10 Jahren unter der Anleitung ihres Vaters B.K.S. Iyengar, Yoga zu üben. Seit 1961 unterrichtet sie selbst Iyengar- Yoga und legt ein besonderes Augenmerk auf die spezifischen Bedürfnisse von Frauen. 
Ihr Buch "Yoga für die Frau" gilt als Standardwerk auf diesem Gebiet.

Yoga Journal 04 2010: Keine Freiheit ohne Grenzen

Sein Yoga ist gründlich und präzise. Und wenn B.K.S. Iyengar überhaupt ein Interview gibt, dann bleibt er sich auch hier treu: Jede Frage der Reporterin führt zu einem kleinen Workshop mit praktischen Übungen – und ungewöhnlichen acht (!) Seiten mit dem großen Meister, nachzulesen in der neuen Ausgabe des Yoga Journal. Ein Überblick, was sonst noch drin steht.

Iyengar persönlich: Das Alterswerk „Mein Yoga“

B.K.S. Iyengar hat für das im Oktober erschienene Buch „Mein Yoga“ das Beste seiner Texte aus seinem achtbändigen Werk „Astadala Yogamala“ zusammengestellt. Während Präzision und Nüchternheit seine Klassiker „Licht auf Yoga“ und „Licht auf Pranayama“ prägten, fällt dieses Buch durch eine farbenfrohe Gestaltung und viele persönlichen Geschichten auf.

Interview: 5 Fragen an Julie Gudmestad

This is the Alt text

Julie Gudmestad unterrichtet seit über 30 Jahren Iyengar-Yoga, ist Physiotherapeutin und leitet eine Praxis in Portland (Oregon). Vor allem aber gilt die Amerikanerin als Kapazität für Yoga-Anatomie, was sie durch ihre vielen Kolumnen im Fachblatt Yoga Journal eindrucksvoll unter Beweis stellt. Im Interview mit Yogaservice.de spricht sie über Hochleistungssport, Männer-Yoga und Krisenfestigkeit.

Nachschlagewerk von B.K.S. Iyengar

Es gibt Yoga-Bücher, die zeitlos gültig sind und die jeder Yogalehrer im Schrank stehen hat – oder haben sollte. Sie verdienen neben neuen Büchern unsere Aufmerksamkeit. Zu dieser Reihe zählt yogaservice auch die wissenschaftliche Katalogisierung aller Asanas, das Nachschlagewerk für alle Zweifelsfälle von B.K.S. Iyengar: „Licht auf Yoga“.

Yoga Journal 04 2009. Das steht drin

Die zweite Ausgabe des deutschen Yoga Journal enthält viel Lesenswertes, das Team hat sich offenbar warm geschrieben. 60 Prozent aller Beiträge entstehen eigens für den deutschen Ableger des amerikanischen Fachblattes. Die inspirierendsten Themen sind diesmal Kirtan und Bhakti, die Ernährungsfrage und das Gärtnern unter yogischen Gesichtspunkten. Wir haben die Ausgabe durchgelesen und verraten schon mal die Perlen.

Munio Candela Sojawachskerzen