Umkehrhaltungen

Asana des Monats: Salamba-Sarvangasana und OM

Salamba Sarvangasana zählt zu den Asanas, die wir am Ende einer Yogaklasse einnehmen. Die Haltung ist auch als Schulterstand bekannt. Nach den eher aktiven Elementen einer Yogaklasse folgt am Ende der Stunde der Ausgleich und die energetische Beruhigung unseres Nervensystems.

Adho Mukha Svananasana - Herabschauender Hund

Sanskrit Name: Adho Mukha Svanasana (Adho = nach unten, Mukha = Gesicht, Svana = Hund)
Kategorie: Umkehrhaltung, Vorbeuge, stehende Position

Wirkungen

  • Kräftigt und stärkt Arme und Schultern,
  • Stärkt Fersen und Knöchel, 
  • Dehnt Beinrückseite, 
  • öffnet u. dehnt Muskulatur der Schulterpartie; 
  • Blutkreiskauf wird durch Umkehrhaltung (Herz höher als Kopf) angeregt

Praxis

Asana des Monats: Pincha Mayurasana und Transformation

Umkehrhaltungen verändern unseren Blick auf die Welt, und Veränderung – Transformation – ist ein zentrales Thema im Yoga. Dem Unterarmstand kommt dabei eine besondere Rolle zu. Die Yogis haben sich dieses Asana beim Pfau abgeschaut. Warum gerade dieses Tier und das nach ihm benannte Asana für Verwandlung steht, erläutert Yogalehrer Detlev Alexander.

Pincha Mayurasana - Unterarmstand (Pfau)

Sanskrit Name: Pincha Mayurasana (Pincha = Schwanzfeder; mayura = Pfau)
Name: Pfau, Unterarmstand
Kategorie: Umkehrhaltung, Zentrum, Kraft, armgestützte Position

Praxis

Asana des Monats: Salamba Shirshasana und die Körpermitte

Salamba Shirshasana, der Kopfstand, gehört zu den wichtigsten Körperhaltungen des Yoga. Sie gelinkt, wenn wir sie auf unser Zentrum ausrichten. Yogaslehrer Detlev Alexander erklärt die innere Haltung, die diese Übung auszeichnet. 

Salamba Shirshasana - Kopfstand

Sanskrit Name: Salamba Sirsasana (Sa = mit, alamba = Stütze, sirsa = Kopf)
Name: Gestützter Kopfstand
Kategorie: Umkehrhaltung

Praxis

Asana des Monats: Handstand und „Touch and Go“

Yogaübende vertiefen ihre Praxis auf die Matte enorm, wenn sie Erfahrungen aus der formalen Meditationspraxis einbeziehen. Diese Technik kann helfen, leichter mit herausfordernden Yogahaltungen umzugehen, wie Yogalehrer Detlev Alexander regelmäßig beobachtet. Er erläutert für yogaservice.de die Meditation am Beispiel des Handstands.

Adho Mukha Vrikshasana - Handstand

Sanskrit Name: Adho Mukha Vrikshasana (Adho = nach unten, Mukha= Gesicht, Vriksha= Baum)
Name: Baum mit dem Gesicht nach unten haltend/ Handstand
Kategorie: Umkehrhaltungen

Praxis

„Ich glaube, ich kann das; also kann ich das“

Edward Clark gründete vor über 30 Jahren die Gruppe „Tripsichore“, die Performing Arts und Yoga in einer eigenen choreographischen Sprache verbindet. Als Yogalehrer vermittelt er wunderbare Leichtigkeit in anspruchsvollsten Umkehrhaltungen. Der humorvolle Brite besucht im April und Mai Deutschland für zwei Workshops. yogaservice.de sprach mit ihm über seine Yogapraxis, das Ego und die Kräfte im Handstand.

Salamba Sarvangasana - Schulterstand

Sanskrit Name: Salamba Sarvangasana (Salamba = gestützt, sarva = alle, anga= Glied)
Name: Gestützter Schulterstand
Kategorie: Umkehrhaltung