Shiva Rea

Flow

Flow, englisch für Fluss, Bewegung oder Verlauf, ist einer der beliebtesten Begriffe des heutigen Yoga und bezeichnend für die charakteristische Qualität eines dynamischen Übungsstils.

Die Yogalehrerinnen kommen: Film „Yogawoman“

Ein Film über die Leidenschaft und das Engagement von Frauen für Yoga: Für „Yogawoman“ wurden Interviews mit rund 60 Yogalehrerinnen und Expertinnen wie Sharon Gannon, Seane Corn und Patricia Walden geführt. Er bringt den Zuschauern die Stärke und Inspiration nah, die Yoga in einem selbst und für andere weckt. Die DVD erscheint am 1. Oktober 2011 im Handel. Yogaservice.de hat sich den Film bereits angeschaut.

So war es beim Yoga Festival in Indien

In der „Yoga-Hauptstadt der Welt“ Rishikesh, am Fuße des Himalaya und direkt am Ganges, fand zum 11. Mal das International Yoga Festival statt. Yogalehrerin Gabriela Bozic war dabei. Hier ihr Bericht über magische Momente, das Parmath Niketan Ashram und die Aufreger zwischen Traditionalisten und westlichen Yogis.

Yoga Journal 02 2011: Yoga als Lifestyle

Die Gemüter der Yogis erhitzen sich gerne bei der Frage, ob Yoga ein „Lifestyle“ sei. Das Wort allein ist schon etwas gemein. Ein richtiger Yogi geht tief und lebt nach Werten wie, ja: welche eigentlich? Darüber gebe es nur eine „diffus-genaue Vorstellung", wie Herausgeber Michi Kern schreibt. Diese Ausgabe enthält viele Beiträge von amerikanischen Größen wie Richard Freeman und Shiva Rea. Sie liegt seit kurzem in den Kiosken, wir haben darin geblättert.

Film mit Star-Yogalehrern: „Titanen des Yoga“

 

Das sind sie also, die „Titanen des Yoga“, zumindest behauptet das der Titel eines neuen Films, der am 1. September – rechtzeitig zu Beginn des „National Month of Yoga“ – in Los Angeles Premiere feiert: 25 vorwiegend amerikanische, „moderne Meister des Yoga, der Meditation und der Achtsamkeit“, so der Untertitel, sprechen über ihre persönlichen Erfahrungen und Einsichten durch Yoga. Yogaservice.de verlost drei DVDs.

108 mal Yoga rund um die Welt

108 Perlen zeichnen eine Mala aus, die Zahl besitzt für Yogis symbolische Kraft. Sie wird am 20. September zum verbindenden Thema, wenn beim „Global Mala Project“ weltweit Tausende für Frieden praktizieren. Schade, dass bisher offiziell nur zwei deutsche Veranstalter teilnehmen. Es bleibt eine Woche, um das zu ändern!