Pranayama

Yogatherapie

Yogatherapie ist eine ganzheitliche Heilmethode. Sie entstand Anfang des 20sten Jahrhunderts im Zuge der Renaissance und wissenschaftlichen Fundierung des Yoga.

Ujjayi-Atem

Ujjayi Pranayama (aus den Sanskrit-Silben ud für aufwärts, Vorrang, auch aufblasen oder ausweiten und jaya für Eroberung, Sieg, Triumph oder Erfolg) gehört zu den Grundtechniken des Pranayama. „In Ujjayi sind die Lungen voll ausgedehnt und die Brust ist vorgeschoben wie die eines mächtigen Eroberers", schreibt B.K.S. Iyengar.

Shitali

Shitali bedeutet kalt. Dieses Pranayama kühlt Mund und Kehle, indem der Übende die Luft entweder durch die gerollte Zunge oder durch die Zähne einzieht.

Nadi Sodhana

Nadi (sanskrit) ist der Anatomie des Hatha-Yoga und des Tantra zufolge ein röhrenförmiges Organ im Körper, ähnlich einer Arterie oder eines Nervs, durch das Prana, die Lebensenergie, fließt. Shodhana (sansrkit) bedeutet reinigen, säubern. Der Zweck von Nadi-Shodhana-Pranayama ist die Reinigung der Nerven.

Prana

Prana, m., sanskrit für Atem, Lebenskraft und allgemein: Energie. Prana ist mit anderen fernöstlichen Konzepten wie das Chi im chinesischen Tai-Chi vergleichbar.

Den Sommer genießen mit Yoga

This is the Alt text

Das Yogaservice-Team verabschiedet sich in eine kleine Sommerpause. Damit die kommenden Wochen wunderschön werden, haben wir für euch eine Auswahl an Sommer-Angeboten zusammengestellt. Viele Yogalehrende und -studios bieten besondere Aktivitäten während der Sommermonate an. Wem das Wetter in Deutschland zu unstet ist, sollte die Festivaltipps in Europa und Kalifornien prüfen. Lasst es euch gut gehen!

Ferienlektüre: Kopfstand im Karma-Taxi

Yoga gründet auf Erfahrung; deshalb teilen Yogis so gerne ihre Erfahrungen mit Anderen. Bei wortgewandten, unterhaltsamen Erzählern wie Selim Özdogan ist dieser gute Brauch dazu recht kurzweilig. In seinem neuen Buch „Kopfstand im Karma-Taxi“ outet er sich als Pranajunkie. Yogalehrer Silvio Fritzsche hat es für yogaservice.de gelesen und empfiehlt es fürs Reisegepäck.  

Interview: Yogalehrer trainiert Freitaucher für WM

Apnoe steht für Tauchen ohne Atemgerät. Im September findet an der Côte d' Azur die Weltmeisterschaft statt. Das deutsche Kader wird von einem Yogalehrer trainiert, Andreas Falkenroth. Wir haben mit ihm über die Parallelen zwischen Apnoe und Yoga, Atemtechniken und die Spiritualität des Meeres gesprochen.

Bhastrika

Bhastrika ist eine Technik des Pranayama. Dabei atmei der Übende in rascher Folge ein und ausgeatmet. Im Unterschied zur Technik des Kapalabhati entsteht die Atmung eher über die forcierte Bewegung der Lungenflügel. Diese Übung sollte unter Aufsicht eines erfahrenen Lehrers und möglichst in geeigneter, ruhiger Umgebung stattfinden.

Vor der Kamera: Richard Hackenberg über Pranayama

Es heißt, wenn man einige Zeit Asanas ausgiebig geübt habe, wachse automatisch das Interesse an Pranayama. Aus unserer eigenen Erfahrung und der unserer Freunde können wir das bestätigen. Nur dass es in Deutschland leider (noch) recht wenige Yogalehrer gibt, die wirklich profunde Erfahrung mit der Ausführung und Wirkung von Atemübungen mitbringen. Der Münchner Richard Hackenberg gehört definitiv zu ihnen. Entsprechend großes Interesse finden seine Workshops. Wir trafen ihn auf der diesjährigen Yoga Conference Germany in Köln, wo wir mit ihm über Pranayama, moderne Atemtherapie, seinen Yogaweg und starke Gefühle beim Üben sprachen.