Katrin Knauth

Neues Festival: Ananda in Sachsen

Unter dem Motto „Welcome home“ treffen sich Yoginis und Yogis zum ersten Mal im Herzen des südlichen Ostens beim Yogafestival „Ananda spirit come together“. Hier ein Kurzporträt

Die Yogis sind los: 10. Berliner Yogafestival 2014

Unter dem Motto „Einfach Sein“ feiert das Berliner Yogafestival kommendes Wochenende bereits sein 10. Jubiläum. Auf dem größten Yogafestival Europas werden vom 03. bis 06. Juli 2014 bis zu 10.000 Besucher im Kulturpark Kladow erwartet. Ob bekannte Yogastile wie Iyengar-, Jivamukti-Yoga oder Exoten wie Tandava-und Swakriya-Yoga – das Festival lebt auch in diesem Jahr von seiner Vielfalt und zelebriert das friedliche und fröhliche Miteinander.

Buchempfehlung: Yoga – nüchtern betrachtet

William J. Broad gewann als Journalist Preise, arbeitet für die New York Times und übt seit 40 Jahren begeistert Yoga, beste Voraussetzungen also für sein kritisches und dringend notwendiges Buch darüber, was Yoga kann – und was es nicht kann. Er räumt mit falschen Marketingbehauptungen auf und eröffnet damit die Chance, Yoga neu und gewinnbringender zu erleben. Katrin Knauth hat es für yogaservice.de gelesen.

Buchempfehlung: Kunst der Aufmerksamkeit

„Achtsamkeit“ und „Aufmerksamkeit“ sind Facetten, die uns Westlern den Kern des Yoga begreiflicher machen. Elena Brower wählt diesen Zugang für Ihr erstes Buch „Art of Attention“, das in diesem Frühjahr in deutscher Übersetzung erschienen ist. Es belohnt die „Aufmerksamkeit“ des Lesers buchstäblich mit Schönheit („art“). Yogalehrerin Katrin Knauth hat das Buch für yogaservice.de gelesen.

Buchempfehlung: Yoga als Lebensstil

Yoga ist mehr, als sich zu strecken, zu dehnen und tiefer zu atmen. Für engagierte Yogis ist diese Weisheitslehre auch ein Lebensstil; eine innere Haltung im Alltag, die sich auf bestimmte Prinzipien gründet. Bewährt haben sich die zehn Yamas und Niyamas aus dem antiken Yogasutra von Patanjali. Alexander Kobs übertrug sie in seinem neuen Buch in alltagstaugliche „Lebensempfehlungen“. Katrin Knauth hat das Handbuch für yogaservice.de gelesen.

Interview: Fünf Fragen an Todd Tesen

Er bezeichnet sich ganz bescheiden als „just a man inside a practise“. Dabei zählt Todd Tesen zu den beliebtesten Yogalehrern aus den USA. Er begann als 18-Jähriger mit Gehmeditation, übte lang Ashtanga-Yoga und kam schließlich zu Anusara-Yoga. Ein Gespräch über seine tägliche Praxis, seine Lehrer und warum er nicht mehr Anusara-Lehrer ist – eigentlich aber doch Anusara unterrichtet.

Yoga in Hongkong: So war die Asia Yoga Conference

This is the Alt text

Manche Metropolen hätten eine besonders kraftvolle Ausstrahlung, sagte kürzlich Ana Forrest. In Europa sei das Berlin, in Asien Hongkong. Dharma Mittra würde New York ergänzen – Orte, die Yoga zur intensiven Erfahrung machen können. Er war einer der 45 Gastlehrer auf der Asia Yoga Conference 2012 in Hongkong. Yogalehrerin Katrin Knauth war für yogaservice.de dabei. Hier ihr Stimmungsbild.

Katrin Knauth

Katrin Knauth, Jahrgang 1977,  arbeitet seit 2007 als freie Redakteurin in Berlin. Sie ist Mutter zweier Töchter. Zum Yoga fand sie während eines längeren Aufenthaltes in Vietnam im Jahr 2002. 2011 ließ sie sich zur Yogalehrerin bei Spirit Yoga ausbilden. Seitdem unterrichtet sie leidenschaftlich gern Vinyasa-Flow an verschiedenen Berliner Yogaschulen, darunter Jivamukti Yoga Berlin und YogaCircle, sowie Fitness-Studios. Ihr Schwerpunkt liegt auf Pre- und Postnatal sowie Kinderyoga.