Jakob Wilhelm Hauer

Yoga der Nazis: Interview mit Mathias Tietke

Frieden, Sanftmut, Mitgefühl: Viele verbinden Yoga mit diesen Werten. Der „Yoga“ lässt sich aber auch ganz anders auslegen. Die Recherchen des Berliner Fachjournalisten Mathias Tietke zum nahezu unerforschten Verhältnis der Nazis zum Yoga bringen immer mehr Haarsträubendes ans Licht. Sein Buch „Yoga im Nationalsozialismus“ ist jetzt erscheinen. Wir haben vorab mit dem Autoren über seine Entdeckungen und die richtigen Lehren daraus gesprochen.