Hormon-Yoga

Kinderwunsch-Yoga: An der Fruchtbarkeit arbeiten

Auch wenn äußerlich scheinbar alles dafür spricht, will sich manch heiß ersehnte Schwangerschaft nicht einstellen. Im Yoga haben sich für beide Geschlechter Übungsformen entwickelt, die dem Nachwuchs auf die Sprünge helfen. Bettina Hartmann gibt Kurse für Yogis mit Kinderwunsch und beschreibt, worum es dabei geht.

Interview: Fünf Fragen an Lucia Nirmala Schmidt

Lucia Nirmala Schmidt verbindet man eigentlich mit einem inzwischen recht bekannten Fusion-Stil: Chi-Yoga – mit Chi (Qi) aus der chinesischen Kultur für Energie oder Atem, in Verbindung mit dem Konzept der Meditation in Bewegung moderner Vinyasa-Flow-Linien. So leicht aber lässt sich die Schweizerin nicht in eine Schublade packen. Tanja Gradl sprach für yogaservice.de mit über ihr über ihren neuen Fokus: den Change Yoga.

Interview: Sechs Fragen an Dinah Rodrigues

Während des diesjährigen Berliner Yoga Festivals hatte yogaservice.de das Vergnügen, mit Dinah Rodrigues, der Begründerin der „Hormonellen Yoga Therapie für die Wechseljahre“ zu sprechen. Die Antworten auf unsere Fragen sprudelten aus der 84jährigen Brasilianerin nur so heraus, und es war ihr nicht anzumerken, dass sie zu diesem Zeitpunkt schon seit 2 Monaten in Europa unterwegs war. Bei dieser Gelegenheit erfuhren wir auch, dass es auch Hormon-Yoga für Männer und Teenager gibt.

Die Yogalehrerinnen kommen: Film „Yogawoman“

Ein Film über die Leidenschaft und das Engagement von Frauen für Yoga: Für „Yogawoman“ wurden Interviews mit rund 60 Yogalehrerinnen und Expertinnen wie Sharon Gannon, Seane Corn und Patricia Walden geführt. Er bringt den Zuschauern die Stärke und Inspiration nah, die Yoga in einem selbst und für andere weckt. Die DVD erscheint am 1. Oktober 2011 im Handel. Yogaservice.de hat sich den Film bereits angeschaut.

Hormon-Yoga

Hormon-Yoga bzw. Hormonelle Yoga-Therapie für die Wechseljahre wurde von der Brasilianerin Dinah Rodrigues entwickelt. Ausgehend von verschiedenen Impulsen hat sie eine spezielle Übungsreihe für die Balance des weiblichen Hormonhaushaltes entwickelt. Die Positionen sollen positive Effekte auf z.B. Wechseljahre-Beschwerden und Zyklusstörungen haben. Ihr Standardwerk zu dem Thema erschien 1998, seit 1993 leitet sie Seminare, Workshops und Fortbildungen.

Mit „Change-Yoga“ durch die Wechseljahre

Die Zeitschrift Brigitte Woman widmet in der Juni-Ausgabe 2009 ein größeres Feature zu Yogaübungen für Frauen in der Lebensmitte und in den Wechseljahren vor.