Forrest-Yoga

Buchempfehlung: Ana, die Yoga-Kriegerin

„Ich glaube nur an das, was für mich funktioniert“, schreibt sie. Und in ihrem Leben musste es funktionieren. Die Ausgangsbedingungen waren für Ana Forrest denkbar schlecht, doch heute gehört sie zu den stärksten, eindrucksvollsten Lehrerinnen der internationalen Yogaszene. Kürzlich erschien ihr Buch. Friederike Meissner beschreibt den Mix aus Autobiographie und Übungsanweisung.

Who is Ana Forrest

Die Amerikanerin Anna Forrest startete ihre Yogapraxis als Teenagerin und konnte mit Hilfe von Yoga körperliche Einschränkungen und Drogenmissbrauch überwinden. Neben ihrer Yogalehrer Ausbildung studierte Forrest u.a. Natürliche Amerikanische Medizin, Polarität, Therapie, Homöopathie und Psychotherapie und entwickelte ihren eigenen, eingetragenen Yogastil Forrest Yoga. Forrest bietet weltweit Yogalehrer Ausbildungen, Fortbildungen und Workshops an und ist Autorin für verschiedene Fachmagazine.

Forrest-Yoga

Der geschützte Forrest-Yogastil hat seinen Namen von der Gründerin, der US-Amerikanerin Ana Forrest. Der herausfordernden Stil will helfen, mentale, emotionale Blockaden und hinderliche Verhaltensmuster im Leben aufzulösen. Die Praxis soll neue Erfahrungen in Wahrhaftigkeit, Ganzheitlichkeit und Gesundheit ermöglichen.

 

Zum Thema

Forrest Yoga Offizielle Internetseite

Asana-Forschung: Bei Brian Campbell nachgefragt

Das Repertoire der Asanas wird durch die weltweite Verbreitung des Yoga und unter dem Einfluss westlicher Sportmedizin und Anatomie ständig weiter entwickelt. In der neuen Serie „Asana-Forschung“ befragt yogaservice Experten nach Funktionsweise und Alter bestimmter Asanas. Erste Folge: Deborah Haaksman im Gespräch mit Forrest-Yogalehrer Brian Campbell.