Fokus des Monats

Jivamukti: Valmiki ist Fokus des Monats

Valmiki ist der Autor des Epos Ramayana, das von der Wandlung eines „normalen Menschen“ zu einer befreiten Seele im Dienst von anderen handelt. Wahres Dienen sei nur möglich, wenn der Geist frei sei von Erwartungen an Gegenleistungen, schreibt Jivamukti-Begründerin Sharon Gannon. Ihr Rat, um das eigene Leben zu erheben, sei das Leben von anderen Lebewesen zu erheben. Diese Gedanken bilden den Fokus des Monats Oktober innerhalb der weltweiten Jivamukti-Community.

Jivamukti: Tägliches Üben ist Fokus des Monats

Wirkliche Veränderung spüren wir nur, wenn wir täglich üben. Das schrieb der Yogagelehrte Patanjali schon vor 2000 Jahren: Tivra samveganam assanah, (Sutra 1.21), zu deutsch: Durch intensive Praxis rückt das Ziel schnell nahe. Diese Regel bildet in der Jivamukti-Community den thematischen Fokus im September.

Jivamukti: Kraft des Segnens ist Fokus des Monats

Der monatlich festgelegte, thematische „Fokus“ innerhalb der weltweiten Jivamukti-Community widmet sich im August der Qualität unserer Beziehungen. Dass alle Wesen verbunden sein sollen, ist für viele Menschen zwar eine schöne Vorstellung; die meisten aber fühlen sich von ihrer Umwelt getrennt. Segnen ist eine Technik, diese Trennung zu überwinden.

Jivamukti: Vorbeugen sind Fokus des Monats

„Vorwärts in die Vergangenheit“, so spitzen die Jivamukti-Gründer ihren Juli-„Fokus“ zu. Wenn wir uns vorbeugen, bemerken wir unmittelbar, was wir bisher zu tun versäumt haben. Eine einseitige Lebensweise führt zu verkürzten Muskeln auf der Rückseite unseres ganzen Körpers. Hier die Gedanken von Sharon Gannon, übertragen von Petra Schönenberg.

Jivamukti: Standvermögen ist Fokus des Monats

Nicht nur buchstäblich, sondern auch im übertragenen Sinne mit beiden Beinen fest auf der Erde zu stehen, übt man am besten mit Vor- und Rückbeugen, Drehungen, Umkehrhaltungen und Balancen im Stehen. Das bildet den Fokus der Jivamukti-Klassen im Juni.

Jivamukti: Umgang mit Angst ist Fokus des Monats

Angst behindert uns bei unserer Entfaltung. Yoga kann dieses beunruhigende Gefühl auslösen – und uns so helfen, damit umzugehen. Dieser Grundgedanke bildet den Fokus des Monats Mai in der Jivamukti-Community. Petra Schönenberg fasst die Überlegungen für yogaservice.de zusammen.

Jivamukti: Lokah-Mantra ist Fokus des Monats

Sharon Gannon wählt das Mantra "Lokah Samastah Sukhino Bhavantu" als Fokus des Monats April und gibt die geistige Ausrichtung für die internationale Jivamukti Yoga Community vor. Hintergrund und Zusammenhänge fasst Petra Schönenberg für yogaservice.de zusammen.

Jivamukti: Absolutes Bewusstsein ist Fokus des Monats

Das Bewusstsein kann über die Sinne auf die äußere Welt ausgerichtet sein, oder aber die Welt strömt über das dritte Auge in das innere Bewusstsein. Diesen Strom nennen die Yogis „Ra-dha“. Relatives und absolutes Bewusstsein bilden den Fokus des Monats März in der weltweiten Jivamukti-Community. Petra Schönenberg fasst die komplexen Erläuterungen für yogaservice.de zusammen.

Jivamukti: Fließen ist Fokus des Monats

Der Februar-Fokus im Jivamukti-Yoga richtet das Augenmerk auf ein Geheimnis der Meditation. „Richtet sich ein Mensch in der Meditation auf den Augenblick und die Aufeinanderfolge von Augenblicken aus, so wird er die höchste Schau der Unterscheidung erfahren“, schreibt Patanjali. Wir würden viel Zeit und Energie damit verschwenden, Dinge besitzen zu wollen umd Verfall aufhalten zu wollen, so Sharon Gannon. Ein anderes Zeitverständnis befreit uns von diesem Irrtum.

Jivamukti: Jahresbeginn mit Om als Fokus des Monats

Am Anfang war der Klang. Für Yogis verkörpert die heiligen Silbe OM den Ursprung des Universums. Dem Vater aller Mantras widmet die Newyorkerin Sharon Gannon zu Beginn des neuen Jahres  den Fokus des Monats. Petra Schönenberg gibt die wesentlichen Punkte ihrer Ausführungen dazu wieder.