Fachpresse

Yoga Journal 04 2011: Macht Yoga glücklich?

Über Glück liest man viel in letzter Zeit, das Thema ist in Büchern und Medien sehr präsent. Genau genommen aber ist es seit mindestens 2300 Jahren ein Dauerbrenner, als die ersten Philosophen darüber schrieben – steht im Yoga Journal. Die neue Ausgabe hat das komplizierte und doch einfache Thema im Fokus. Wir haben nach den Perlen in den Beiträgen und Interviews gefischt.

Yoga aktuell 03 2011: Sonnige Zeiten

Passend zum sonnigen Sommerwetter widmet sich die neue Yoga aktuell im Schwerpunkt-Thema dem Lieblingsstern der Erdenbürger. Allerdings ist das Thema „Sonne“ nicht nur  zentrale Kraftquelle und wichtiges Symbol. Mit der Sonne verbinden manche Stimmen auch apokalyptische Vorahnungen. Daneben stehen Workshops und ein Interview mit Kaustub Desikachar in dem neuen Heft. Till Schröder hat es gelesen.

Yoga Journal 03 2011: Glücklich und frei sein

Das zentrale Thema der neuen Ausgabe des Yoga Journals ist zwar vegane Ernährung, aber eigentlich geht es um ein stressfreies, friedliches Miteinander – viele Artikel zeigen, wie eng das eine mit dem anderen zusammenhängt. Zudem gibt es inspirierende Interviews mit großen Yogis und einen Erfahrungsbericht zum etwas anderen, originalen Ashtanga-Stil.

Yoga aktuell 02 2011: Frühjahrsputz

Der Frühling ist da. Es wird heller, und die Sonnenstrahlen beleuchten Wollmäuse, Staub und die Schlieren auf den Scheiben; das motiviert, sein Haus gründlicher als sonst zu putzen – auch im übertragenen Sinne. Die neue Ausgabe der Yoga aktuell widmet sich dem körperlichen und mentalen Entschlacken. Wir haben darin geblättert.

Yoga Journal 02 2011: Yoga als Lifestyle

Die Gemüter der Yogis erhitzen sich gerne bei der Frage, ob Yoga ein „Lifestyle“ sei. Das Wort allein ist schon etwas gemein. Ein richtiger Yogi geht tief und lebt nach Werten wie, ja: welche eigentlich? Darüber gebe es nur eine „diffus-genaue Vorstellung", wie Herausgeber Michi Kern schreibt. Diese Ausgabe enthält viele Beiträge von amerikanischen Größen wie Richard Freeman und Shiva Rea. Sie liegt seit kurzem in den Kiosken, wir haben darin geblättert.

Yoga Journal 01 2011: Frauenpower

Das Verhältnis von Frauen zu Männern in den Yogaklassen liegt im Schnitt bei 7:3. Deshalb bemühen sich Studios und Medien immer wieder, mehr Männer in die Klassen zu locken. Das Yoga Journal schlägt jetzt die Gegenrichtung ein und fragt sich: Vielleicht ist ja modernes Yoga Ausdruck einer spezifisch weiblichen Spiritualität? Außerdem in der aktuellen Ausgabe: Yoga sucht die Nähe zur DJ-Kultur. Wir haben für das Yoga Journal aufgeschrieben, warum das so ist.

Verlosung: And the Sonderheft goes to...

Die Gewinner unserer Verlosung vom „Sonderheft für Anfänger“ (Yoga Journal) stehen fest. Vielen Dank für die vielen Zuschriften mit den Erzählungen, wie ihr zum Yoga gekommen seid. Es lief bei jedem anders, trotzdem gibt es einige Grundmuster. Hier die schönsten Beispiele – und natürlich die Namen der Gewinnerinnen und Gewinner.

Yoga aktuell 06 2010: Meditation, Yoga und Therapie

Passend zum eben besprochenen Kongress „Meditation und Wissenschaft“ macht auch die neue Ausgabe des Yoga aktuell Meditation zu ihrem Schwerpunkt-Thema, mit vielen Erfahrungsberichten und einer Zusammenfassung der wichtigsten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Daneben analysiert ein Artikel die Berührungspunkte von Yoga und Psychotherapie. Die Ausgabe ist für 6,50 Euro im Handel.

Yogaservice.de verlost „Sonderheft für Anfänger“

Viele interessieren sich für Yoga, finden aber nicht den richtigen Einstieg. Für diesen Fall bringt das Yoga Journal jetzt ein „Sonderheft für Anfänger“ mit DVD in die Kioske. Für 7,50 Euro erhält der Interessierte eine Einstiegshilfe in die Praxis, Grundlagen und Szene. Yogaservice.de verlost fünf Exemplare.

Yoga Journal 06 2010: „Beinahe schon Klum’esque Züge“

Die neue Ausgabe des Yoga Journal richtet den „Spot auf die Yogaszene“ und stellt eine „gewisse Ernüchterung“ fest, so Herausgeber Michi Kern im Editorial. Durch die Beiträge zieht sich ein roter Faden der Jetzt-mal-ehrlich!-Bestandsaufnahme, die hohle Versprechungen, starre Übungssysteme und die Dominanz der köperlichen Praxis vor Philosophie und sozialem Engagement hinterfragt. Das Heft liegt seit gestern in den Kiosken.