Buddha

Vipassana

Vipassana, ein Wort aus der klassisch-buddhistischen Gelehrtensprache Pali, bedeutet wörtlich Klarsicht oder Auseinander-Sehen und meint das Durchschauen von Illusion, die – ähnlich wie in der Yogaphilosophie – für das Leiden (Duhkha) verantwortlich gemacht wird. Es bezeichnet die Achtsamkeitsmeditation in der Tradition des historischen Buddha.

Asana des Monats: Binden und der mittlere Weg

Manche sagen, im Yoga gehe es um Ungebundenheit. Ganz so einfach ist das nicht. Hatha-Yoga arbeitet bewusst mit Bindungen, zum Beispiel in Übungen wie der gebundenen Winkelhaltung. Yogalehrer Detlef Alexander erklärt auf yogaservice.de Hintergrund und Nutzen von „baddha“.

Buchempfehlung: Yoga und Buddhismus in Einem

Cyndi Lee, das ist Yoga, Buddhismus und New York. Ihr Studio Om Yoga gehörte zu den großen Adressen auf der Yogaweltkarte. Während sie in den USA gerade ihren neuen Titel „May I be happy“ vorstellt, ist hierzulande endlich die Übersetzung von „Yoga Mind Buddha Mind“ in den Läden. Yogalehrer Detlev Alexander stellt uns das ungewöhnliche Übungsbuch vor.