Bhakti-Yoga

In Memoriam: Shyamdas (1953 – 2013)

This is the Alt text

Wie cool warmherzig sein kann, das konnte man von Shyamdas lernen. Er war kein Hatha-Yogi, sondern ein „Lover“. Der in Indien lebende Amerikaner stand für Bhakti, Kirtan und Bhagavad Gita. Ein Brückenbauer zwischen Indien und dem Westen, Lehrer der Jivamukti-Gründer Sharon Gannon und David Life. Übersetzer, Philosoph, Dichter und Musiker. Am 19. Januar verunglückte er tödlich mit dem Motorrad in Indien. Die Yoga- und Kirtanszene vermisst ihn.

Bhakti-Yoga

Bhakti-Yoga wird als Yoga der Liebe und Hingabe an Gott (oder etwas Höheres) bezeichnet.

Bhakti-Yoga ist neben Jnana-Yoga und Karma-Yoga in der Bhagavad Gita aufgeführt.

Weitere Yogastile

Kirtan und Philosophie: Shyamdas kommt nach Berlin

This is the Alt text

Es sind Menschen wie der amerikanische Yoga-Philosoph und Kirtan-Musiker Shyamdas, die einen lebendigen Austausch zwischen unserer westlichen Lebenswelt und dem reichen spirituellen Erfahrungsschatz der Inder herstellen können. Er gilt als wichtiger Lehrer für all jene, denen die körperlichen Yoga-Übungen nicht mehr weit genug gehen und die tiefer in die Yogalehre eintauchen wollen. Am Dienstag kommt er für einen einzigen Workshop nach Berlin.