Aparigraha

Buchempfehlung: Yoga als Lebensstil

Yoga ist mehr, als sich zu strecken, zu dehnen und tiefer zu atmen. Für engagierte Yogis ist diese Weisheitslehre auch ein Lebensstil; eine innere Haltung im Alltag, die sich auf bestimmte Prinzipien gründet. Bewährt haben sich die zehn Yamas und Niyamas aus dem antiken Yogasutra von Patanjali. Alexander Kobs übertrug sie in seinem neuen Buch in alltagstaugliche „Lebensempfehlungen“. Katrin Knauth hat das Handbuch für yogaservice.de gelesen.

Asana des Monats: Baddha Konasana und Nicht-Anhäufen

Wir vergessen gerne, dass wir eigentlich schon alles haben, was wir brauchen, um rundum glücklich und zufrieden zu sein. Meist neigen wir dazu, mehr und immer „besser“ werden zu wollen, sei es bei Arbeit, Familie, Geld – oder beim Yoga. Das macht unglücklich. Yogalehrer Detlev Alexander erklärt, wie man mit Baddha Konasana eine gesündere innere Haltung üben kann.

Green-Yoga: Aparigraha oder der Haken am Horten

Die Gier nach Profit ist schuld – gemeint ist bei solchen Aussagen meist die Gier der Anderen. Das „Nicht-Horten“ allerdings, auf Sanskrit Aparigraha, befolgt der Yogi, um seine eigene Seele ins Gleichgewicht zu bringen, mit positiven Folgen für die Umwelt. In unserer Serie über Green-Yoga erläutet Yogalehrer und Buchautor Hardy Fürch dieses öko-yogische Prinzip.